Rinpoche

Chökyi Nyima Rinpoche

Die Klöster und Projekte, die der Tashi Delek-Verein unterstützt, stehen unter der Leitung von Chökyi Nyima Rinpoche, einem hohen Würdenträger der Karma-Kagyü- und der Nyingma-Linie. Er ist auch im Westen durch seine Seminare und Bücher als bemerkenswerter buddhistischer Lehrer bekannt.

Rinpoche bedeutet „kostbares Juwel“ und ist der Titel hoher Wiedergeburten (Tulku) und Meister der buddhistischen Lehren und Meditationen. Ein Rinpoche ist üblicherweise das Oberhaupt eines oder mehrerer Klöster. Tulku Chökyi Nyima Rinpoche wurde 1951 in Ost-Tibet als der erste Sohn von Tulku Urgyen Rinpoche geboren. Als kleines Kind wurde er als die 7. Wiedergeburt eines hohen Lehrers der Drikung-Kagyü-Linie, Gar Drubchen Rinpoche erkannt und im Kloster seines Vorgängers in Nakchuka in Zentraltibet inthronisiert.

1959 flohen seine Eltern mit ihm und seinem jüngeren Bruder, Chökling Rinpoche, nach Nepal, wo sie zuerst das Nonnenkloster Nagi Gompa auf dem Berg Shivapuri und dann das Mönchskloster Ka Nying Shedrup Ling außerhalb von Kathmandu bauten. Das Bauland Land war ein Geschenk des Königs von Nepal.

Die zwei jungen Rinpoches wurden vom 16. Karmapa in sein Kloster Rumtek in Sikkim aufgenommen, wo sie unter seiner Leitung bis zum akademischen Abschluss studierten. 1976 wurde der fünfundzwanzigjährige Chökyi Nyima Rinpoche das Oberhaupt des Mönchsklosters Ka Nying Shedrub Ling.

Vom 16. Karmapa erhielt er den Auftrag, er möge seine Anstrengungen darauf richten, westliche Schüler zu unterweisen. Das erste, was der junge Rinpoche daraufhin in Angriff nahm, war ein intensives Studium der englischen Sprache. Heute ist er nicht nur in Nepal und Südostasien, sondern auch in den USA, Westeuropa und Osteuropa als brillanter Gelehrter und Lehrer bekannt, mit dem man sich ungezwungen auf Englisch verständigen kann.

1984 gründete Chökyi Nyima Rinpoche den Verlag Rangjung Yeshe, der wichtige Dharma-Texte in mehreren Sprachen herausgibt und heute international bekannt ist. Alljährlich im Oktober leitet er in seinem Kloster ein zehntägiges Seminar, an dem Dharma-Studenten aus aller Welt teilnehmen.

Jedes Jahr besucht Rinpoche seine Zentren in aller Welt, darunter auch das Landzentrum Rangjung Yeshe Gomde in Österreich (www.gomde.eu), um Studien– und Meditationsseminare zu halten. Seine internationale Shedra (Hochschule für buddhistische Studien) im Ka-Nying Shedrub Ling Kloster verzeichnet seit vielen Jahren ein ständiges Wachstum und ist mit internationalen Universitäten verbunden(www.shedrub.org).

Chökyi Nyima Rinpoche - Tashi Delek e.V.
Chökyi Nyiam Rinpoche
Foto: Chris Zvitkovits